Das künstlerische Geflecht von Schrift und Bild zu bearbeiten und diesem Dialog einen öffentlichen Raum zu geben, ist eine der faszinierendsten Aufgaben, der sich Künstler, Designer oder Historiker stellen können.
Seit über 50 Jahren hat Franz Mon die verschlungenen Wege von Schrift und Bild im Blick. Die Idee, ein Museum für Schrift und Bild zu gründen, verdient jede öffentliche und private Unterstützung.

Prof. Dr. Klaus Herding
Emeritus des Lehrstuhls für europäische Kunstgeschichte
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main